templates/slideshow.html
Startseite  •  Sitemap  •  Impressum  •  Datenschutz


Berichte der Rad und Walkingabteilung

 

 

___________________________________________________________________

10.10.2015 Albwanderung

Nicht wie gewohnt mit dem Fahrrad, sondern auf "Schuster`s Rappen " war die Radsportgruppe des SV Zimmern nun schon zum dritten Mal auf der schwäbischen Alb unterwegs. Radsportleiter Hans-Georg Scherfer hatte wiederum Albguide Bernd Hentschel und sein Team gewinnen können, die wie immer eine tolle Wanderstrecke zusammengestellt hatten.

 

 

Von St.Johann ging es über den grünen Fels,Wiesfeld und Rossfels zu den Höllenlöchern, wo die Mittagsrast abgehalten wurde.Bedingt durch den Nebel konnte man nicht alle Ausblicke geniessen, aber ab und an zeigte sich doch eine Lücke, sodass man dann die Gelegenheit hatte in die Täler zu blicken. Sehr angetan zeigten sich die Wanderer auch von der in diesem Jahr besonders schönen Laubfärbung.Über den gelben Fels erreichte man den Fohlenhof des Landesgestüts, wo man sich am Anblick der jungen Pferde erfreuen konnte.Weiter führte der Weg dann zur hohen Warte, wo der Turm des Albvereins, der den gefallenen Albvereinsmitgliedern der beiden Weltkriege gewidmet ist, bestiegen wurde. Der Abschluss dieser tollen Tour fand im Gestütsgasthof St.Johann statt. Radtreffleiter Hans-Georg Scherfer bedankte sich bei allen Teilnehmern recht herzlich, vor allem beim Busfahrer Bruno Mager, sowie mit einem Geschenk jeweils bei Albguide Bernd Hentschel und seiner Assistentin Inge Ostertag.Der Radtreffleiter lud Bernd Hentschel und sein Team für das kommende Jahr nach Zimmern ein, um einmal von Zimmern aus eine Wanderung für die " Älbler " zu starten. Am kommenden Donnerstag findet nun die letzte offizielle Trainingsausfahrt statt, um dann ab dem 22.10.in den Nordic Walkingrhythmus, bzw.Sportstudiorhythmus zu wechseln. Der Jahresrückblick der SVZ-Radsportgruppe mit Brunch findet am 29.11.2015 statt, ebenso noch die Jahresabschlussfeier am 17.12.2015.

 

___________________________________________________________________

 

Sehr erfolgreich waren die 17 Starter/innen des SV Zimmern Radtreffs beim Bodenseemarathon 2014.
Der SV Zimmern stellte für alle drei Strecken eine Mannschaft.

Die Strecke über 220 Km fuhren Hartmut Wagner,Frank Scherfer, Manuel Wodzisz,Welf Dauenhauer. An den Start über 150 Km gingen Jens Wöhrle, Annerose Graf, Lea Flammer, Stefanie v.Cimienski. Die Strecke über 80 Km bewältigten die Fahrer/innen, Norbert Schanz, Uli Rühle, Hans-Georg Scherfer, Wendy Holliday, Stefan Arnold, Karl Hartmann, Hubert Stern, Markus Zimmer,Wolfgang Thanner. Groß war dann die Überraschung und die Freude aller Fahrer/innen, als nach Postenschluß die Siegerehrung in Tägerwilen/Schweiz durchgeführt wurde. Radtreffleiter Hans-Georg Scherfer konnte für das größte Team aus dem Ausland, das alle 3 Strecken mit Mannschaften besetzt hatte, einen großen Pokal mit Widmung in Empfang nehmen.
Von Tägerwilen führte die Strecke nach Stein a.R., dann über Meersburg nach Ailingen, Sigmarszell/Schlachters, Altenrhein wieder zurück nach Tägerwilen, dabei erreichte die 1.Mannschaft nach 220 Km und ca. 7 Std.30 Min. Fahrzeit wieder den Startort. Jeder war stolz auf das erreichte Ziel und somit hatten sich die vielen Trainingsfahrten eindeutig gelohnt. Im Gespäch mit den Schweizer Radsportkollegen konnte Radtreffleiter H.G.Scherfer voller Stolz berichten, dass der Radtreff des SV Zimmern seit 5 Jahren schon für jedes Jahr ein tolles Programm mit vielen Höhenpunkten anbietet.

 


Auf dem Bild stehen zusammen mit Radtreffleiter H.G.Scherfer (ganz rechts stehend) die drei erfolgreichen Mannschaften.
___________________________________________________________________


13.07.13 Albwanderung
Unter der Gesamtorganisation von Radtreffleiter Hans-Georg Scherfer führte die Radsport- und Nordic Walkinggruppe des SVZ am 13.07.2013 eine Wanderung auf der schwäbischen Alb bei Bad-Urach durch. Nach der gemeinsamen Anfahrt mit dem Bus machten sich die 28 Personen und 3 Kinder unter der Leitung der Wanderführer Wolfgang und Inge Ostertag, sowie Bernd Hentschel auf, über den Rulamannweg und die Schiller Höhle zum hohen Wittlingen. Bei schönem Wetter hatte man tolle Ausblicke ins Tal und in die Bergwelt. Dem Albtrauf entlang folgend, ging`s über die Ruine Baldeck hinab ins Fischburgtal , von dort weiter über den grünen Weg nach Seebruck, wo beim alten Waschhäusle ein kräftigendes Vesper abgehalten wurde.



Nach dieser inneren Stärkung hatte man wieder frische Kräfte gesammelt und wanderte über den Hirnkopf nach Bad-Urach-Hengen, wo man nach 16 km wohlbehalten im Gasthof Lamm eintraf. Radtreffleiter H.G.Scherfer bedankte sich bei den Wanderführern und überreichte ein Gastgeschenk. H.G.Scherfer gab auch seiner Freude darüber Ausdruck, dass die beiden Wirtsleute des SVZ Sportheims, Nicole Eckmann und Markus v.Zeppelin der Einladung der Radsportgruppe zu dieser Albwanderung gefolgt waren. Nach einem ausgiebigen Abendessen unterhielt der fahrende Sänger, Fritz Roth noch die Wanderer mit seinen gekonnt vorgetragenen Operettensolos. So verging die Zeit allzu schnell bis Busfahrer Bruno Mager wieder zur Heimfahrt bat. Alle Teilnehmer waren sich anschl. einig einen wunderbaren Tag verbracht zu haben und es ist angedacht, so ein „Event" im Jahre 2014 wieder zu starten.

 

___________________________________________________________________

 

07.06.-09.06.13 3-tägige Radtour
Kaiserstuhl/Tuniberg : Ernst Beer

Bereits zum 7.Mal wurde die von Paula und Ernst Beer, wie immer bestens organisierte Jahresausfahrt der Radgruppe im SVZ durchgeführt. Ziel waren dieses Jahr der Tuniberg und der Kaiserstuhl, die beide jeweils umrundet, bzw. durchquert wurden, sodass an 2 Tagen ca.125 KM geradelt wurde. In Breisach -Oberrimsingen im Gasthof " Zum Löwen " war das Quartier bestellt und so konnte bereits am Freitag die 1.Etappe vom Ausgangsort über Merdingen, Gottenheim, Waltershofen, Tiengen,Mundingen und zurück gestartet werden.Am Samstag führte die 2.Etappe dann vom Ausgangsort über Merdingen, Ihringen, Breisach, entlang des Rheindammes nach Sasbach und Endingen, dann weiter über Bahlingen, Eichstetten, Bötzingen, Wasenweiler zurück nach Oberrimsingen. Am Samstag Abend wurde im Winzerkeller, bzw. direkt vor Ort in den Weinbergen des Weinbauers Conrad Isele eine Weinprobe mit anschl.Winzervesper durchgeführt. Radtreffleiter Schorsch Scherfer bedankte sich an diesem Abend besonders bei Ernst Beer, dem ob seiner Verdienste um die Radgruppe von der englischen Königin der Titel " Sir Ernie " verliehen wurde.Auch Norbert Schanz, der in dieser Zeit immer für das Wetter zuständig war, bekam ein dickes Lob vom Radtreffleiter. Am Sonntag folgte dann der Abschluss in der schönen Stadt Breisach, bevor am Nachmittag wieder die Heimfahrt angetreten wurde.