Startseite  •  Sitemap  •  Impressum  •  Datenschutz

Informationen

Kaderschmiede

 

Zielstellung

 

Durch den Aufbau externer Stützpunkte der Fußballschule Freiburg wird die Entwicklung eines breiteren Talentepools angestrebt. Der SV Zimmern, als Kooperationsverein, ist einer dieser Stützpunkte. Die Förderung gilt sowohl den Talenten des SV Zimmern wie auch den Talenten der Umgebung. Eine Vereinszugehörigkeit bzw. Mitgliedschaft beim SV Zimmern ist nicht erforderlich.

 

Termine

 

Immer Mittwochs, 17:00 bis 18:30 Uhr
in der Turnhalle der Maximilian-Kolbe-Schule in Rottweil-Hausen.

Die Einladung der Spieler erfolgt durch Manuel Koller, Verbindungtrainer SV Zimmern

 

Fördertraining

 

Das Fördertraining begann am Mittwoch, 16.03.2011 von 17:00 bis 18:30 Uhr in der Turnhalle der Maximilian-Kolbe-Schule in Rottweil-Hausen.

 

Startschuß Fördertraining


Am 16.03.2011 startete das erste Fördertraining im Rahmen der Kooperation zwischen dem SV Zimmern und dem SC Freiburg.

Patrick Zimmerer und Sebastian Neuff eröffneten zusammen mit Manuel Koller (Verbindungstrainer SV Zimmern) die Veranstaltung mit ausführlichen Informationen für die Eltern und interessierten Trainer bzw. Zuschauer. Im Anschluß folgte für 12 Jugendliche das Fördertraining unter der Leitung von Patrick Zimmerer.

Ab sofort wird das Fördertraining regelmäßig immer Mittwochs statt finden (siehe auch Link unter "Informationen"). Die Einladung zu dieser Fördermaßnahme erfolgt durch den Verbindungstrainer des SV Zimmern, Manuel Koller. Mit dieser speziellen Fördermaßnahme sollen alle Talente einer bestimmten Altersgruppe (U12 bis U14) zusätzlich zum Vereinstraining bzw. Stützpunkttraining des wfv ein zusätzliches Angebot einer gezielten Förderung erhalten. Dieses Angebot wird nicht nur den Spielern des SV Zimmern sondern auch Talenten anderer Vereine der Region angeboten. Auf engstem Raum und dem schnellsten Untergrund (Hallenbelag) steht die Ballfertigkeit und individuelle Durchsetzungskraft im Fordergrund. Modernste und immer wieder aktuelle Trainingskonzeptionen werden hier vom SC Freiburg zur Verfügung gestellt. Die jungen Talenten haben somit weitere Möglichkeiten ihre individuellen Fertigkeiten zu komplettieren und eventuell den Sprung nach Freiburg zu schaffen. In jedem Falle wird diese gezielte Förderung den jungen Talenten weitere fußballerische Möglichkeiten eröffnen.

 

 

____________________________________________________________________________

 

LogoFussballschuleSCF

Die Fußballschule des SC Freiburg


Ende 2000 begann der SC Freiburg mit dem Um- beziehungsweise Ausbau des städtischen Möslestadions zur Freiburger Fußballschule.

Selbst Uli Hoeneß war beeindruckt: „Was die Freiburger machen, ist richtungsweisend", sagte der damalige Manager und heutige Präsident des

FC Bayern München, nachdem er im Oktober 2001 bei der Einweihung der Freiburger Fußballschule das Ergebnis der fast einjährigen Um- und Ausbaumaßnahmen im altehrwürdigen Möslestadion besichtigt hatte.

„Rund um das Möslestadion entsteht ein Leistungszentrum von internationalem Standard", schrieb der Kicker zur Eröffnung und die Frankfurter Allgemeine Zeitung ergänzte: „Schon heute gilt die Freiburger Jugendförderung als vorbildlich."

Der SC Freiburg war der erste deutsche Proficlub, der sich ausdrücklich als Ausbildungsverein positionierte. Die sehr enge Verzahnung von Nachwuchs- und Profiabteilung, die im deutschen Fußball wohl einzig­artig ist, dazu das Prinzip der dualen Ausbildung und das Konzept, den Club über die Ausbildung regionaler Talente weiter in der Region zu verankern und schließlich das ausdrückliche Be­kenn­t­­nis des SC Freiburg zur Förderung der sozialen Funktion der Jugendarbeit im regionalen Fußball bestätigen dies. Durch die Weitergabe seiner Erfahrungen in der Ausbildung junger Fußballtalente die Qualität der regionalen Jugendarbeit zu verbessern und somit den Fußball im Freiburger Umland in seiner Gesamtheit zu stärken - das ist die Grundidee, die hinter dem Modell der Vereinspartnerschaften steht. Um dieses Ziel zu verwirklichen und seiner regionalen Verantwortung gerecht zu werden hat der SC Freiburg Kooperationen mit vier Vereinen aus Baden- Württemberg, den FV Ravensburg,dem Offenburger FV, dem FC 03 Radolfzell und zuletzt mit dem SV Zimmern vereinbart. Gemeinsam soll das im Freiburger Einzugsgebiet vorhandene Leistungspotenzial erkannt und durch die Vermittlung modernster Trainingsmethodik und -inhalte eine flächendeckende, qualitativ anspruchsvolle Ausbildung der Talente gewährleistet werden. Durch Kooperation in den Bereichen der Sichtung und der Entwicklung talentierter Jugendspieler soll die Zusammenarbeit zum gegenseitigen Vorteil der Vereine umgesetzt werden. Durch den Aufbau externer Stützpunkte wird die Entwicklung eines breiteren Talentepools angestrebt, der perspektivisch sowohl den Kooperationsvereinen, dem SC Freiburg als auch der gesamten Region zu Gute kommen wird.

 

Inhalte der Kooperationsvereinbarung


• Fortbildungen für die Übungsleiter der Partnervereine vor Ort und/oder in der Freiburger Fußballschule
• Möglichkeit zu Praktika und Hospitation bei Wettkampf und Training des SC Freiburg
• Bereitstellung von Informations- und Fortbildungsmaterial für die Partnervereine
(Lehrbroschüren, Videomaterial, Leistungserhebungsbögen etc.)
• Talentsichtungstage im Sportzentrum der Partnervereine
• Regelmäßiger Austausch und gegenseitige Information im Bereich der Talentsichtung
• optimale medizinische Versorgung durch Kontakte zu Physiotherapeuten und Ärzten sowie die Nutzung der therapeutischer Anlagen des SC Freiburg
• regelmäßige Spielbesuche inklusive anschließender Analyse mit den zuständigen Übungsleitern
• regelmäßige Vergleichs- und Freundschaftsspiele