Startseite  •  Sitemap  •  Impressum

SVZ - Aktuell

 

 

 

Derby-Niederlage in Seedorf

Das Auswärtsspiel der Ersten in Seedorf ging gründlich in die Hose. Das die Gastgeber besser Fußball spielen können als ihr Tabellenplatz aussagt belegt nicht nur die Tatsache, dass Seedorf mit 25 Treffern die siebt-meisten Tore der Liga erzielten. Das Spiel lief zunächst für Seedorf, Zimmern agierte zu umständlich und ließ den letzten Biss vermissen. So kam es wie es kommen musste: in der 11. Minute traf der Gastgeber zur Führung. Nur 10 Minuten später folgte das 2:0 durch ein unglückliches Eigentor nach scharfer Flanke des SVS. Als in der 25. Minute dann das 3:0 der Seedorfer fiel war Zimmern restlos bedient. Erst nach dem 3:0 zeigte Zimmern dann mehr entschlossenheit auf dem kleinen Kunstrasen den Kampf anzunehmen. Eine rote Karte des Seedorfer Torhüters (Ball ausserhalb des 16ers mit der Hand gespielt) schien Zimmern kurz vor der Halbzeit in die Karten zu spielen. Der darauf folgende Freistoß allerdings landete an der Querlatte. Nach dem Wechsel und der wohl erfolgten Kabinenpredigt trat Zimmern erst einmal anders auf. Zielstrebig und schnell über aussen vor getragene Spielzüge brachten Seedorf mächtig in Bedrängnis. Nach nur drei Minuten dann endlich der Anschlußtreffer durch ein Eigentor nach harter Flanke vor das Seedorfer Gehäuse. Zimmern hielt den Druck aufrecht und ließ nur eine Minute später das 2:3 durch Tom Schmid folgen. Seedorf war nun nur noch mit Defensivaufgaben beschäftigt, Zimmern ließ dann aber unerklärlicher weise nach. Die Aktionen spielten sich zusehens im Mittelfeld ab, nach vorne wurde zu häufig der Weg durch die Mitte gesucht. 15 Minuten vor dem Ende startete Tom Schmid nach einem schönen Pass in den freien Raum und machte einen weiteren Treffer für Zimmern. Der Linienrichter hob allerdings die Fahne - eine klare Fehlentscheidung. Dennoch: Seedorf kämpfte weiter mit Mann und Maus. Eine unnötige und dumme Aktion des SVZ an der Aussenlinie des Zimmerner Strafraums brachte Seedorf die Chance per Elfmeter auf 4:2 zu erhöhen, diese nutzten sie auch. In den Schlußminuten dann das letzte anrennen des SVZ. Christian Braun war eine Minute vor Ende der regulären Spielzeit zur Stelle: 3:4. Noch zwei weitere Großchancen wurden nach dem Anschluß vergeben und so blieb es schließlich beim 4:3 für Seedorf. Als Tabellenzweiter muss man einfach anders auftreten als wie das Zimmern über weite Strecken des Spiels in Seedorf tat. Somit war der Seedorfer Sieg glücklich aber nicht unverdient.


Sa, 25.11.17 | 14:30


Sa, 02.12.17 | 14:00
SV Zimmern : FC Gärtringen

 


Sa, 25.11.17 | 14:30
Spvgg Bochingen : SV Zimmern

 

So, 03.12.2017   14:30

 

 


 

So, 19.11.17 | 10:30
FV Ravensburg : SV Zimmern
Spiel ist witterungsbedingt ausgefallen!


Sa, 25.11.17 | 17:00
SV Zimmern : SC 04 Tuttlingen

So, 03.12.2017| 17:00

FV Olympia Laupheim : SV Zimmern
So, 10.12.2017| 17:00

VfB Friedrichshafen : SV Zimmern

 

 

 

Auswärtssieg in Horb

Ein ganz wichtiges 2:0 gelang der U17 in Horb. Zimmern benötigte 33 Minuten um beim Tabellenletzten die Führung zu erzielen. David Szytko traf nach über einer halben Stunde zum 1:0. Horb machte es Zimmern schwerer als erwartet, allerdings waren die Aktionen des SVZ bis zum Treffer auch etwas glücklos. Nach der Pause ein ähnliches Bild. Zimmern bemüht das Spiel zu entscheiden, Horb hielt bis dato aber dagegen. In der 61. Minute erlöste Linus Jüllig den SV Zimmern mit dem 2:0 Endstand.


Sa, 25.11.17 | 12:00
SV Zimmern : VfL Pfullingen


So, 03.12.17 | 12:30
SV Zimmern : TSV Neu-Ulm
Sa, 09.12.17 | 14:00
VfB Bösingen : SV Zimmern

 


Zum Abschluß ein Sieg in Ergenzingen

Der SV Zimmern konnte zum Abschluß vor der Winterpause in Ergenzingen dreifach punkten. Die erste Halbzeit war ein offener Schlagabtausch. Lukas Heizereder konnte die U15 in der 31. Minute in Front bringen. Doch Ergenzingen wehrte sich und konnte quasi im Gegenangriff ausgleichen. Nach dem Wechsel war es dann Niklas Jordan und Stefan Mutapcic die in der 55. Minute mit einem Doppelschlag die Zimmerner Jungs mit 3:1 in Front brachten. Ergenzingen versuchte weiter dagegen zu halten, Zimmern wiederum verpasste es den Sack frühzeitig zu zumachen. Kurz vor Ende dann doch noch der Anschluß für Ergenzingen, letztlich blieb es aber beim Zimmerner 3:2 Erfolg.