Startseite  •  Sitemap  •  Impressum

SVZ - Aktuell

 

 

Zimmern steigt in die Verbandsliga auf

Der SV Zimmern unterlag zwar in Biberach dem FV Laupheim vor 1100 Zuschauern etwas unglücklich 0:1, dennoch steigt die Mannschaft von Trainer Patrick Fossé in die Verbandsliga auf. Bereits in der 7. Minute köpfte Tom Schmid eine Flanke des wieder einmal starken Patrick Lauble knapp über den Querbalken. Eine Zeigerumdrehung später war es Markus Vogel, der aus 16 Metern, nach einer Ecke von Denis Gonszcz, knapp verzog. In der 10. Minute setzte sich Lauble dynamisch durch, traf aus 17 Metern aber lediglich die Querlatte und fünf Minuten später war es Tom Schmid, der nach Zuspiel von Marius Seemann am Laupheimer Torhüter scheiterte. Seemann scheiterte mit einem Distanzschuss am reaktionsschnellen FVL-Torhüter (38.) und in der 44. Minute verpasste Nino Eisensteck, nach Freistoß von Theurer, mit dem Kopf knapp die eigentlich überfällige Führung. Nach dem Wechsel trafen die Laupheimer dann etwas überraschend zum 1:0 in der 58. Minute. Im Parallelspiel um den Aufstieg in die Oberliga stand es zwischen dem SV Göppingen und der TSG Weinheim zu diesem Zeitpunkt noch 0:0. Der SV Zimmern machte trotz des Rückstandes weiter Druck. Tom Schmid scheiterte mit einem Schuss von der Strafraumgrenze und fünf Minuten später forderte der SVZ, nach einem Foul an Lauble, vehement Elfmeter, aber der Schiedsrichter verlegte den Tatort außerhalb des Strafraums. Kurz darauf sah Alexander Langhirt, nach wiederholtem Foulspiel, die "Ampelkarte". Als der SVZ in den Schlussminuten alles nach vorne warf hatte Laupheim eine gute Konterchance, aber Chris Fast im SVZ-Gehäuse verhinderte mit einer Glanztat einen weiteren Gegentreffer. Dann die Erlösung: eine Minute vor Ende der Regulären Spielzeit traf Göppingen zum 1:0.


 

Auf der Heimfahrt und später im SVZ-Sportheim wurde das Ereignis natürlich gebührend gefeiert:

 




__________________________________________________________________

 

 

U23 steigt als Meister in die Bezirksliga auf

Herzlichen Glückwunsch!

__________________________________________________________________

 

 

Verbandsstaffel

U19

 


Zimmern beendet die Spielzeit 15/16 auf Rang 5

Mit 38 Punkten und einem Torverhältnis  von 63:44 Treffern beendete die U19 des SV Zimmern die Saison 15/16.

Meister wurde der SSV Reutlingen.

__________________________________________________________________

 

Verbandsstaffel

U17

SV Zimmern Meister der Verbandsstaffel Württemberg Süd
Im letzten Saisonspiel sicherte sich die U17 des SV Zimmern die Meisterschaft in der Verbandsstaffel Württemberg Süd.


 

Relegation zur ENBW-Oberliga:

Hinspiel:

Die B-Junioren des SV Zimmern besiegen im 1. Aufstiegsspiel den VfL Nagold.
Aufgrund der größeren Spielanteile und der Mehrzahl an Torchancen geht die Kiefer-Elf als verdienter Sieger hervor. Vor über 300 Zuschauern war es aber zunächst der VfL Nagold, der bereits in der 5. Spielminute den 0:1 Führungstreffer erzielen konnte. Individuelle Fehler auf der rechten Abwehrseite ermöglichten es dem Gast von der Grundlinie nach innen zu spielen. Mit einem schönen Links-Schuss aus der Drehung in's lange Eck blieb Allan Jasiak im Tor des SVZ nur noch das Nachsehen. In der Folgezeit vergaben Isamil Esen und Pascal Schoch aus aussichtsreichen Positionen. In der 21. Spielminute eroberte sich Isamil Esen mit herausragendem Einsatz den Ball und bediente Pascal Schoch, der aus 10 Metern überlegt in's rechte obere Eck zum 1:1 Ausgleich traf. Nur fünf Minuten später hatte Ismail Esen die Riesenmöglichkeit zur Führung, als er nach einem Querpass an der Torlinie entlang am Torschuss gehindert wurde. Zwischen der 27. und 32. Minute hatten die Gäste gleich drei gute Chancen. Die Zimmerner Hintermannschaft konnte sich mit Glück und Geschick aber schadlos halten. Pascal Schoch kam nach einem Freistoß von Luca Barroi in Minute 33 einen Schritt zu spät. Nur eine Zeigerumdrehung später konnte Kapitän Leo Benz einen einschußbereiten Stürmer des VfL im letzten Augenblick blocken. Die zweite Halbzeit begann erneut mit einer Schrecksekunde für die Kiefer-Schützlinge. Ein Heber über den weit aufgerückten Keeper Allan Jasiak landete aus über 20 Metern Entfernung auf der Querlatte. Nun übernahm Zimmern aber vollends das Kommando und ließ Nagold keine weitere Tormöglichkeit mehr zu. Angetrieben vom starken Mittelfelduo Simon Bok und Luca Barroi, initiierten die Hausherren immer wieder gefährliche Angriffe auf das Tor des VfL Nagold. Es dauerte aber bis zur 62. Minute, als Pascal Schoch mit seinem zweiten Tor den 2:1 Führungstreffer erzielen konnte. Das Tor wurde durch nicht nachlassenden Einsatz von der gesamten Mannschaft regelrecht erzwungen. Aus 6 Metern Entfernung traf Schoch zum vielumjubelten Siegtreffer. Vier Minuten vor Spielende vergab Ismail Esen nach einem Freistoß von Marcel Herzog nochmals eine Riesenmöglichkeit für den SVZ, aber der längst verdiente dritte Treffer wollte nicht mehr fallen. Die einzelnen Manschaftsteile wussten durch sicheres Spiel zu gefallen. Die Kiefer-Elf bestach wieder einmal mit ihrer herausragenden psychischen und physischen Stärke. Am Ende fehlte es vielleicht am notwendigen Quentchen Glück um mit dem dritten Treffer schon für eine kleine Vorentscheidung im Kampf um den Aufstieg zu sorgen. Für ordentlich Spannung im Rückspiel ist auf jeden Fall gesorgt.
Am kommenden Sonntag, den 26. Juni kommt es um 12:30 in Nagold zum entscheidenden Aufeinandertreffen.

 

Sonntag, 26.06. - 12:30 Uhr

VfL Nagold - SV Zimmern

__________________________________________________________________


Landesstaffel

U15

Saison erfolgreich beendet

Mit einem Torverhältnis von 46 : 25 Toren und 34 Punkten schaffte der SVZ einen sehr guten dritten Platz in der Landesstaffel Saison 15/16.

Meister wurde die TuS Ergenzingen.

__________________________________________________________________


Verbandsliga

U13

SV Zimmern landet auf Rang 3

Die U13 konnte die Talentrunde Südwest als Dritter beenden. Den 1. Platz sicherte sich der TSV Neu-Ulm.