Startseite  •  Sitemap  •  Impressum

SVZ - Aktuell

 

* U13 qualifiziert sich für die oberste Spielklasse

* U19 schlägt Weingarten 3:1

 


 

 

 

SV Zimmern - SV Weingarten 3:1

Zimmern konnte bis auf drei Spieler mit dem kompletten Kader antreten. Es fehlten die verletzten Marvin Schlosser und Max Pfau, sowie der gesperrte Lucas Barroi. Ins Spiel kam Zimmern sehr schnell und machte viel Druck auf die Abwehr der Gäste. Dies wurde durch den Zusammenprall zweier Spieler in der achten Minute jäh unterbrochen. Beide mussten mit offenen Wunden am Kopf ins Krankenhaus. Zum Glück wurde beide bis zum Spielende behandelt entlassen. Durch Umstellungen im Zimmerner Team wurde der Anfangselan nicht mehr aufgenommen und Weingarten kam nach der Unterbrechung besser ins Spiel und erzielte nach einem steilen Pass in die Tiefe folgerichtig das 1:0. Weingarten musste sogar das 2:0 nachlegen, doch Nico Rohloff rettete auf der Linie für seinen bereits geschlagenen Torspieler. Es dauerte nicht lange bis sich Zimmern von diesem Gegentor erholt hatte. Simon Bok tankte sich unnachahmlich durch den Strafraum der Gäste und legte für Torjäger Pascal Schoch auf, der dann zum Ausgleich abschloss. Noch vor der Pause erzielte Pascal Schoch die Führung für die Gastgeber, Vorlagengeber war wiederum der starke Simon Bok. Nach der Pause war Zimmern einerseits dominant, anderseits hatte Weingarten über wieder gefährliche Konter, die mit etwas Glück den Ausgleich für die Gäste hätte bringen können. In der 90. Minute wurde allerdings die Niederlage der Gäste besiegelt, als Harut Arutunjan zum erlösenden 3:1 nach einer schönen Kombination den Ball ins Tor schoss. Nun wollen die SV Z Jungs im letzten Spiel des Jahres 2016 zu Hause gegen die TSG Tübingen mit einem Erfolg das Jahr abschliessen.

Sonntag, 11.12. - 12:00 Uhr
SV Zimmern - TSG Tübingen

 

 

 


U13 qualifiziert sich für die oberste Spielklasse



hinten von links: Trainer Edgar Beck, Philipp Walz, Simon Neuwert, Adrian Rapp, Noah Kälble, Luis Flaig, Julian Flaig, Matthias Scherdi, Co-Trainer Thomas Roth, vorne von links: Timo Rahm, Levis Schaber, Jason Sisic, Jakob Majhen, Johannes Flaig, Stefan Mutapcic, Johannes Flaig, Elias Braun (Foto privat)

Zum Abschluss der Vorrunde konnten auf dem heimischen Sportgelände die D-Jugendfußballer des SV Zimmern mit der Qualifikation für die Talentrunde einen richtig großen Erfolg feiern. Für die Bezirke Schwarzwald, Zollern, Alb und Nördlicher Schwarzwald steht ein Aufstiegsplatz für die vor drei Jahren gegründete höchste deutsche Liga für D-Jugendmannschaften zur Verfügung. Aus dem Gebiet der Landesstaffel 3 kämpften neben dem SV Zimmern die Mannschaften der SGM Eyachtal/Haigerloch, dem VfL Pfullingen und des TuS Ergenzingen. Die D-Junioren des SV Zimmern stellten bereits im Auftaktspiel gegen die SGM Eyachtal/Haigerloch ihren Siegeswillen unter Beweis und verschafften sich gleich zu Beginn mit einem 5:0 Sieg eine gute Ausgangsposition für die nachfolgenden Begegnungen. Auch bei der nächsten Partie gegen den VfL Pfullingen hatte der SV Zimmern mit einem zu keinem Zeitpunkt gefährdeten 3:0 Sieg seine Bewerbung für einen Aufstieg unterstrichen, nach dem sich vorher die Mitkonkurrenten TuS Ergenzingen und der VfL Pfullingen mit einem 1:1 die Punkte teilten. Im letzten und entscheidenden Spiel gegen den TuS Ergenzingen dominierte der SV Zimmern über weite Strecken das Spiel und konnte die Überlegenheit in einen zu keinem Zeitpunkt gefährdeten 5:0 Sieg umsetzen. Mit drei Siegen, dreizehn Toren und ohne Gegentreffer hat sich damit die D-Jugend des SV Zimmern souverän für die Liga der ganz Großen in Württemberg qualifiziert. Als künftige Gegner der Zimmerner Jungs unter Trainer Edgar Beck und Co-Trainer Thomas Roth in der auf neun Mannschaften begrenzten Talentrunde 1 stehen derzeit die Mannschaften des VfB Stuttgart, SSV Ulm, Stuttgarter Kickers, FC Heidenheim und FV Ravensburg fest.